Brandschutz-Tipps für Heiligabend

Damit die Feiertage auch SICHER sind.

Alle Jahre wieder…kommt nicht nur das Christuskind, sondern müssen unsere drei Feuerwehren regelmäßig zu Brandschutzeinsätzen ausrücken. Hauptbrandinspektor Andreas Rab, Kommandant der Feuerwehr Hart, gibt Tipps zur Brandvermeidung an Heiligabend:

  • Frische Zweige & Christbäume wählen: Trockene Adventkränze oder Tannenbäume sind eine häufige Brandursache in den Feiertagen. Deshalb sollten Sie Ihren Weihnachtsbaum nicht allzulange im Vorfeld kaufen, bzw. diesen nicht in der Wohnung lagern. Sollte der Adventkranz an Heiligabend schon sehr trocken sein, gilt besondere Vorsicht.
  • Einen sicheren Ort wählen: Überlegen Sie sich im Vorfeld gut, wo der Baum stehen soll. Dazu gehört auch ein passender Ständer in der richtigen Größe. Da heuer aufgrund der Coronasituation vermehrt gelüftet wird, achten Sie bitte auch, dass er in keiner Zugluft steht. Man glaubt nicht, wie schnell ein brennender Baum umfallen und großes Chaos anrichten kann. Ebenso sollte er in einem gewissen Sicherheitsabstand zu brennbaren Einrichtungsgegenständen, wie Kästen oder Vorhängen, platziert werden.
  • Rauchmelder installieren: Installieren Sie Rauchmelder, die Sie rechtzeitig warnen! In den meisten Bundesländern sind diese bereits Pflicht.
  • Keine brennbare Deko: Bitte keine brennbaren Materialien bei Gestecken oder Christbaumschmuck verwenden! Von Kindern selbst gebastelter Schmuck oder Strohsterne wirklich nur in sicherer Entfernung von Kerzen hinhängen.
  • Kerzen regelmäßig wechseln: Kerzen auf Adventkränzen und Christbäumen müssen ausgewechselt werden, bevor sie zu tief niederbrennen und das umliegende Gehölz erreichen.
  • Vorsicht ist besser als Nachsicht: Brennende Kerzen sollten niemals unbeaufsichtigt stehen gelassen werden. Sind Haustiere oder Kinder anwesend, gilt noch größere Vorsicht. Da die Kinder große Freude an den Lichtern haben, sollten Sie auch in den Tagen nach der Bescherung Feuerzeuge und Zündhölzer außer Reichweite der Kinder aufbewahren – es wären nicht die ersten Kinder, die selbst gerne Christkind spielen wollen. Idealerweise besprechen die Eltern gemeinsam mit den Kindern die Gefahren, die von Feuer ausgehen und erklären ihnen einen vernünftigen Umgang mit Kerzen und Sternspritzern.
  • Für den Notfall gerüstet sein: Wir hoffen wirklich nicht, dass Sie diese Maßnahmen an Heiligabend brauchen werden, doch man sollte sich stets auf Notfälle vorbereiten. So sollten Sie vorab einen Kübel Wasser oder den Feuerlöscher im Zimmer griffbereit haben. Fluchtwege wie Fenster, Türen, Treppen oder Balkontüren sollten für den Ernstfall freigehalten werden. Die Leondinger Feuerwehren wünschen ein frohes und sicheres Weihnachtsfest und stehen Ihnen im Ernstfall natürlich sofort zur Seite!

Richtiges Verhalten im Brandfall:

  • Löschversuche nur einleiten, wenn diese gefahrenlos möglich sind
  • Sollte es Brandopfer geben, bitte sofort Erste Hilfe leisten
  • 122 Notruf wählen und die Feuerwehr alarmieren, dabei die 5 „W“-Fragen beantworten: Wo brennt es? Was brennt? Wie viel brennt? Welche Gefahren? Warten auf Rückfragen
  • Alle Anwesenden sollen umgehend den Brandraum verlassen und Ruhe bewahren
  • Türen und Fenster schließen, um weitere Rauchausbreitung zu erschweren
  • Mitbewohnerinnen und Mitbewohner sowie und Nachbarn warnen
  • Vor dem Haus auf die Feuerwehr warten und die Feuerwehrkräfte einweisen
Zurück
Leonding backstage

Was interessiert Sie?

Dieser Blog gehört Ihnen als Bürgerin bzw. Bürger der Stadtgemeinde Leonding. Deshalb möchten wir von Ihnen wissen: Welche Themen interessieren Sie aus unserer Stadtgemeinde besonders? Worüber möchten Sie gerne mehr lesen? Wir möchten diesen Blog gemeinsam mit Ihnen weiter entwickeln und sind gespannt auf Ihre Anregungen und Ideen.

Kontakt

Stadtgemeinde Leonding
Stadtplatz1
4060 Leonding

Tel: +43 732 6878 - 0
Fax: +43 732 6878 - 100995

E-Mail: rathaus@leonding.at

Öffnungszeiten

Bürgerservice

Montag bis Freitag:
07:30 bis 12:00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Donnerstag:
07:30 bis 18:00 Uhr

Freitag:
07:30 bis 12:00 Uhr

Beratung in den Fachabteilungen (Parteienverkehr):

Aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19), sind Termine in den Fachabteilungen im Vorhinein zu vereinbaren. Wir danken für Ihr Verständnis!