Hinter den Kulissen: Unsere Kürnberghalle erstrahlt in neuem Glanz!

Kultur wird seit jeher in Leonding großgeschrieben. Während coronabedingt zuletzt keine Veranstaltungen stattfinden konnten, wurde „hinter den Kulissen“ eifrig an neuen Highlights gefeilt. Mit Hochdruck arbeitete ein Projektteam rund um Projektleiter Bernhard Jauch und Eventmanagerin Doris Hintermaier von der Stadtgemeinde Leonding seit 2019 an der Sanierung unserer Kürnberghalle.

Die Kultur steht in Leonding gewiss nicht still. Während in anderen Städten Theater und Veranstaltungshallen geschlossen werden, investiert die Stadt Leonding konsequent in die Infrastruktur ihrer Kultureinrichtungen. „Auch in coronabedingt schwierigen Zeiten, halten wir an dieser Strategie fest. Denn es gibt auch eine Zeit nach Corona, für die wir uns damit rüsten“, erklärt Doris Hintermaier, der als Eventmanagerin die optimale Gestaltung unserer Leondinger Veranstaltungshallen besonders wichtig ist. Nach mehr als 25 Jahren „im Dienst der Kultur“ hatte unsere gute, alte Kürnberghalle eine Sanierung verdient – das beschloss der Gemeinderat im Jahr 2018. „Für damalige Verhältnisse der Errichtung war die Kürnberghalle besonders innovativ. Wussten Sie, dass der große Saal einst in Kooperation mit der TU Graz akustisch optimal konzipiert wurde? Künstlerinnen und Künstler kamen unter anderem auch deshalb so gerne zu uns, da sie den Gästen im großen Saal so nahe sind wie nirgendwo anders“, erklärt Projektleiter Bernhard Jauch, der seit 2019 das Projekt als Leiter und Bauherrenvertreter abwickelte. Bei einem Großprojekt wie diesem ist es eine der größten Herausforderungen, sämtliche Tätigkeiten in einem möglichst kurzem Zeitfenster umzusetzen, um den Spielbetrieb am Laufen zu halten: So blieben im Jahr 2019 nur die Sommermonate und 2020 nur vier Monate, in denen alles umgesetzt werden musste. Coronabedingt wurde darüber hinaus ein umfangreiches Arbeitssicherheitskonzept entwickelt und umgesetzt, um alle Maßnahmen im Sinne der Gesundheit ermöglichen zu können. Umso erfreulicher ist, dass wir Ihnen hiermit verkünden dürfen: Die Generalsanierung ist nun abgeschlossen und wir alle können uns auf einen – hoffentlich baldigen – Besuch in der modernisierten Kürnberghalle freuen!

Alles neu – vom Keller bis zum Dach

Egal, ob für das Publikum offen oder geschlossen – in den letzten beiden Jahren wurde jeder Winkel der Kürnberghalle modernisiert. „Es war eine arbeitsintensive, unfallfreie Sanierung quer durch den gesamten Gebäudekomplex ‚vom Keller bis zum Dach‘ – so lassen sich die Arbeiten der zwei vergangenen Jahre zur Sanierung der Kürnberghalle zusammenfassen. Praktisch gab es keinen Winkel der Kürnberghalle, in dem nicht gewerkt wurde“, freut sich Hintermaier, dass unsere beliebte Veranstaltungshalle nun in neuem Glanz erstrahlt. Nicht umsonst gilt unsere Kürnberghalle als „Herz der Leondinger Kulturszene“ und ist weit über regionale Grenzen bekannt. Selbst vor seiner Modernisierung erfreute sich der Große Saal aufgrund seiner intimen, charmanten Atmosphäre beim Publikum großer Beliebtheit. So konnten in der Saison 2019 beispielweise 59.311 Besucherinnen und Besucher begrüßt werden. Nun hat die Veranstaltungshalle zahlreiche Verbesserungen zu bieten: „Wie neue Gastronomie, gänzlich neue Sanitärbereiche, neue Künstlergarderoben und viele weitere Modernisierungen für Besucherinnen und Besucher, Künstlerinnen und Künstler und Event-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Vor allem vor und während den Pausen steht den Besucherinnen und Besuchern im Bereich des Foyers und der Gastronomie mehr Platz zur Verfügung. Ein offenes Raumkonzept mit mehr Sitzplätzen lädt zum Verweilen ein. Durch die neue Infrastruktur der Gastronomie ist es möglich, die Gästinnen und  Gäste besser zu betreuen und Wartezeiten auf Bestellungen können erheblich reduziert werden. Die Gastronomie und die Aufenthaltsbereiche können nun maßgeschneidert an die Veranstaltungen angepasst werden. Bei schönem Wetter laden die neue Vorplatzgestaltung die Gäste vor der Halle auf mehr als 100 Natursteinsitzplätzen zum Verweilen ein und die Grünanlagen wurden gestaltet. Mithilfe der Sanierung von Audio und Videosystemen ist die Besucherin und der Besucher sowie die Künstlerin bzw der Künstler besser über den Veranstaltungsbeginn und das Pausenende informiert. Erwähnenswert ist das neue Infoterminal im Eingangsbereich, wodurch man rund um die Uhr über zukünftige Veranstaltungen Informationen erhält“, freut sich Jauch über die Verbesserungen der Infrastruktur der Kürnberghalle. Nicht nur die Gäste können sich freuen, auch die Künstlerinnen und Künstler. Veranstaltungen können künftig auch wesentlich individueller konzipiert werden: Vom nächtlichen Beleuchtungskonzept mit Farbwechslern, das angepasst werden kann bis hin zur komplett modularen Gastronomie mit Bars, die überall im Raum platziert werden können.

Was erwartet die Leondingerinnen und Leondinger 2021?

Sobald es die Coronasituation zulässt, hat sich das Team der Leondinger Kürnberghalle ein sensationelles Programm einfallen lassen: Freuen wir uns auf Pizzera & Jaus, Monika Gruber, Kristan Alex, Klaus Eckel, Martin Frank, Barbara Balldini, Victor Gernot, „Klangwelt Berge“ der Naturfreunde Leonding u.v.a. Wir können es kaum mehr erwarten!

Zurück
Kultur & Vereine

Was interessiert Sie?

Dieser Blog gehört Ihnen als Bürgerin bzw. Bürger der Stadtgemeinde Leonding. Deshalb möchten wir von Ihnen wissen: Welche Themen interessieren Sie aus unserer Stadtgemeinde besonders? Worüber möchten Sie gerne mehr lesen? Wir möchten diesen Blog gemeinsam mit Ihnen weiter entwickeln und sind gespannt auf Ihre Anregungen und Ideen.

Kontakt

Stadtgemeinde Leonding
Stadtplatz1
4060 Leonding

Tel: +43 732 6878 - 0
Fax: +43 732 6878 - 100995

E-Mail: rathaus@leonding.at

Öffnungszeiten

Bürgerservice

Montag bis Freitag:
07:30 bis 12:00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Donnerstag:
07:30 bis 18:00 Uhr

Freitag:
07:30 bis 12:00 Uhr

Beratung in den Fachabteilungen (Parteienverkehr):

Aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19), sind Termine in den Fachabteilungen im Vorhinein zu vereinbaren. Wir danken für Ihr Verständnis!